sweinsteigerLe milieu allemand Bastian Schweinsteiger a annoncé sa retraite internationale vendredi à l’âge de 31 ans.
Présent avec la sélection allemande depuis 2004, Bastian Schweinsteiger a annoncé vendredi sa retraite internationale après douze ans, 120 sélections et 24 buts. Le milieu de 31 ans faisait partie de l’équipe d’Allemagne championne du monde en 2014 et demi-finaliste de l’Euro en 2016. Il était le capitaine de la Mannschaft depuis le départ de Philipp Lahm en 2014.
«Il est bon et raisonnable de partir»
Dans son communiqué le joueur a fait part de ses regrets de ne pas avoir remporté l’Euro, titre qui échappe à l’Allemagne depuis 20 ans. Il a estimé qu’il ne serait plus en mesure désormais de jouer les premiers rôles dans la conquête d’un titre majeur comme au Brésil en 2014.

«En gagnant la Coupe du monde, nous avons réussi quelque chose d’historique. Sur le plan émotionnel, c’est quelque chose qui ne se reproduira plus dans ma carrière. C’est pourquoi il est bon et raisonnable de partir et de souhaiter à la Mannschaft le meilleur à venir pour la qualification pour la Coupe du monde 2018.»

Bastian Schweinsteiger a donc suivi le conseil de l’ancien international Michael Ballack qui l’avait enjoint à s’arrêter tant que son statut en sélection n’était pas remis en cause.

Voici sa lettre en version allemande
Liebe Fans der Deutschen Nationalmannschaft,
ich habe soeben den Bundestrainer gebeten mich in Zukunft bei der Nominierung für die Nationalmannschaft nicht mehr zu berücksichtigen, da ich gerne zurücktreten möchte.
Mein Dank gilt den Fans, der Mannschaft, dem DFB, den Trainern und Team um die Deutsche Nationalmannschaft.
In 120 Länderspielen durfte ich für mein Land auflaufen und Momente erleben, die unbeschreiblich schön und erfolgreich waren.
Jogi Löw wusste, wie viel mir die EM 2016 in Frankreich bedeutet hat, denn ich wollte diesen Titel unbedingt gewinnen, den wir seit 1996 nicht mehr nach Deutschland holen konnten.
Es sollte nicht sein und ich muss es akzeptieren.
Mit dem Gewinn des Weltmeistertitels 2014 ist uns historisch und auch emotional etwas gelungen, was sich in meiner Karriere nicht mehr wiederholen lässt.
Deshalb ist es richtig und vernünftig nun Schluss zu machen und der Mannschaft für die Qualifikation und die WM 2018 das Allerbeste zu wünschen.
Mit dem Rücktritt verlasse ich die Nationalmannschaft, die mir immer eine wertvolle Familie war. Ich hoffe, dass die Verbindung trotzdem in der ein oder anderen Form erhalten bleibt.
Unseren Fans möchte ich zum Schluss sagen: “Es war mir eine Ehre für Euch spielen zu dürfen, vielen Dank für alles, was ich mit Euch erleben durfte!”
Euer,
Bastian Schweinsteiger

Africpost

Comments

comments